Kürbiskernbrot. Paleo. Low Carb. Lecker

Rezept für ein Kürbiskernbrot

Mein Mann ist ein Brotfanatiker.

Er liebt Brot. Gleichzeitig habe ich noch nie einen Menschen kennen gelernt, der Getreide so unglaublich schlecht verträgt.

Isst er Brot oder andere Getreideprodukte, geht seine Nase zu. Dann schnarcht er nachts wie Teufel. Sein Stuhlgang wird weich und riecht. Er bekommt niedriggradige Entzündungen im Körper und schwitzt dadurch in der Nacht. Und das sind nur die relativ unmittelbaren Auswirkungen.

Mittlerweile isst er nur noch 1x die Woche Brot, Pizza, Pasta & Co. Es ist schlicht unglaublich, welche positiven Veränderungen das bewirkt hat.

Trotzdem: er liebt sein Brot. Als Halbfranzose am meisten Baguette.

Er hat lange gebettelt. Ich solle doch mal mit Emmer oder was auch immer backen. Er hat sogar nach alten Getreidesorten recherchiert.

Mein Geschmackssinn hat sich so weit verändert, dass ich Brot meist nur noch pappig und fad finde. Aber für meinen liebsten Mann habe ich natürlich recherchiert, ausprobiert und lange am Rezept gefeilt.

Ich wollte ein Brot, das einfach zu machen ist.

Und ich wollte kein Brotabklatsch. Ich wollte ein normales Brot. Eines, das wirklich lecker ist.

Mein Mann ist von dem Rezept hellauf begeistert. Es ist keine Alternative zu Baguette. Aber ein ganz normales Kürbiskernbrot.

Und es kommt mit nur 2 Zutaten aus. Na gut: 4, wenn du Wasser und Salz dazu rechnest. Die anderen beiden sind Kürbiskerne und Goldleinsamen. Das war es auch schon.

Außerdem brauchst du eine Küchenmaschine, mit der du Leinsamen und Kürbiskerne klein mahlen kannst.

Gehen Leinsamen beim Backen kaputt?

Ist es eigentlich o.k., mit Samen und Nüssen zu backen? Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind schließlich sehr hitzeempfindlich.

Letztlich muss das jeder selbst entscheiden. Ich habe dazu folgende Infos gefunden: Die Temperatur, die du beim Backofen einstellst, entspricht nicht der Temperatur im Brot. Das Wasser im Brot kühlt es runter. Die Temperatur im Brot bleibt dadurch unter 100° C.

Die Kruste kann allerdings auch mal wärmer werden, auch wenn das entweichende Wasser sie immer wieder runterkühlt.

Der Rauchpunkt von Leinöl liegt bei etwa 130°C. Ich glaube, es ist vertretbar, damit zu backen. Wer auf Nummer sicher gehen will, setzt besser auf Rohkost.

Hier kommt das Rezept:

Kürbiskernbrot Rezept

Zutaten:

  • 400g Kürbiskerne
  • 150g Goldleinsamen
  • 2 TL Salz (10g)
  • 300ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen
  2. Goldleinsamen fein zu Mehl vermahlen
  3. 200g Kürbiskerne ebenfalls fein zu Mehl vermahlen
  4. Leinsamenmehl, Kürbiskernmehl, Salz, Wasser und 180g ganze Kürbiskerne zu einem Teig verkneten
  5. Eine 26cm Kastenform mit Backpapier auskleiden. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Mit den restlichen 20g Kürbiskernen dekorieren. Kürbiskerne etwas andrücken
  6. 1 Stunde backen. Ca. 1 Stunde Auskühlen lassen. Brot aus der Form nehmen und auf dem Rost komplett auskühlen lassen

Ich bin gespannt, auf deine Kommentare, ob du das Brot genauso liebst, wie mein Mann.

Iss gesund, bleib gesund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.