Einfach abnehmen ohne Disziplin: ein häufig unterschätzter Weg, wie du dein Wunschgewicht erreichst

Soll ich dir ein Geheimnis verraten?

Abnehmen hat nichts mit Disziplin zu tun.

Es kommt auf andere Dinge an.

Die zwei entscheidenden Zutaten für deinen Abnehmerfolg sind

  • Das Wissen, wie gesunde Ernährung wirklich aussieht
  • Eine Strategie, wie du ganz ohne Disziplin dahin kommst, dass dir gesunde Ernährung leicht fällt

Du kennst die gängigen Rezepte zum Abnehmen: Weniger essen. Mehr Sport. Fettarm. Kalorienreduziert. Low Carb. High Protein etc. etc.

Diese „Rezepte“ haben fast immer eines gemeinsam: es verdient jemand dran.

Doch die Wahrheit sieht anders aus.

Die Wahrheit ist eine, an der keine Abnehmindustrie der Welt verdient. Die „geheime Zutat“ zum Abnehmen gibt es nicht. Das Rezept zum Abnehmen ist überhaupt nicht geheim und schon gar nicht exklusiv der Industrie vorbehalten.

Das „Rezept“ fürs Abnehmen ändert sich auch nicht jährlich.

Abnehmen ist einfach!

Ich habe den Verdacht, dass die Industrie Abnehmen so kompliziert macht, weil sie an dicken Menschen eine Menge Geld verdient.

Hätte mir vor wenigen Jahren jemand erzählt, abnehmen sei leicht – ich hätte ihn für einen Spinner gehalten. Schließlich bin ich keine 20 mehr. Mittlerweile ist unsere Waage im Keller gelandet, weil ich so dünn bin, dass es mich nicht interessiert, ob ich etwas mehr oder weniger wiege.

Zum Abnehmen brauchst du Mut.

Mut etwas anders zu machen, als all die anderen um dich herum. Ich traue mich kaum, es zu sagen: Als ich diesen Mut gefasst hatte, war Abnehmen ehrlich gesagt ein Kinderspiel.

Das schier Unglaubliche dabei:

Die Zutaten zum Abnehmen sind für alle offenbar und jeder kann sie verwenden – doch nicht jeder tut es.

Genau darüber geht es auch in diesem Artikel.

Und nun Vorhang auf für die zwei entscheidenden Zutaten für deinen Abnehmerfolg.

Einfach abnehmen: wie sieht gesunde Ernährung wirklich aus?

Das hatte ich wirklich nicht erwartet.

Der Groschen war gefallen.

Bei der Lektüre eines Buches über Chronobiologie.

Das Buch hatte rein gar nichts mit Abnehmen zu tun. Noch nicht einmal etwas mit gesunder Ernährung. Es ging um die Rhythmik des Lebens.

„Was, wenn gesunde Ernährung so einfach ist?“ – dachte ich mir. Was, wenn gesunde Ernährung einem Rhythmus unterliegt? Dem Rhythmus der Natur.

Seitdem habe ich zig Bücher über Chronobiologie gekauft. Zugegeben: Nicht alle waren gut. Einige waren sogar absolut wertlos.

Ich habe aus ihnen einen entscheidenden Faktor gelernt:

Der menschliche Körper ist dem Rhythmus der Natur angepasst.

Das gilt auch dafür, welche Nährstoffe er wann braucht.

Wir sind unfassbar gut an unsere Umwelt angepasst. Deswegen bekommst du aus der Natur auch immer genau das, was dein Körper gerade braucht. Und das sind im tiefsten Winter nunmal keine Bananen. Lass sie im Supermarkt. Alles hat seine Zeit. Auch Südfrüchte.

Einfach abnehmen unterliegt dem Rhythmus der Natur

Saisonal und regional zu essen ist in aller Munde. Das ist super. Ich sehe schlicht fast niemanden, der es auch tut.

Alle beschweren sich, wie man Erdbeeren im November kaufen könne, während gleichzeitig die Tomaten in den Einkaufswagen wandern – ganz egal welcher Monat gerade ist. Tomaten wachsen bei uns, wenn die Sonne knallt. Im August zum Beispiel. Sie haben Inhaltsstoffe, die den Lichtschutzfaktor deiner Haut um ein paar Punkte erhöhen können. Wir sind angepasst an unsere Umwelt!

Kleiner Fun Fact: auch die Sonneneinstrahlung beeinflusst, wie du Kohlenhydrate verstoffwechselst. Klingt freaky? Ist es auch… Dein Körper ist so ein High-Tech-Wesen, dass es keinen Wissenschaftler auf der Welt gibt, der ihn versteht. Trotzdem will uns alle Welt erzählen, man bräuchte Xg Eiweiß pro kg Körpergewicht und X Portionen Gemüse jeden Tag.

Ich frage mich, wie die Eskimos überleben konnten, mit den Unmengen Obst und Gemüse, die bei ihnen wachsen…

– Ironie Ende –

Gesunde Ernährung lässt sich auf eine einfache Formel reduzieren:

Iss das, was gerade in deinem Vorgarten wächst, kreucht und fleucht. Oder wachsen und sich tummeln würde, wenn du einen hättest. Und davon so abwechslungsreich wie möglich.

Das ist das ganze Geheimnis gesunder Ernährung.

Natürliche Lebensmittel direkt aus der Natur + saisonal/regional + abwechslungsreich

Mit dieser Ernährung ist es echt schwer, übergewichtig zu sein. Also so richtig schwer!

Du weißt nun, wie gesunde Ernährung aussieht. Natürlich gäbe es noch tausend Dinge zu erzählen. Wenn du Bock auf ein paar Details hast, dann lies gerne hier:

Das macht es allerdings unnötig kompliziert. Du brauchst das Wissen nicht. Denn die Natur weiß sehr gut, was sie tut. Ich sehe das so: Du musst da keine Wissenschaft draus machen. Und das auch nicht zu verbissen sehen.

Halte dich größtenteils an die Saison und kaufe so wenig industriell verarbeitete Lebensmittel wie es geht.

Auch ich esse mal Ananas oder Bananen. Die sind natürlich null regional. Trotzdem gehören sie in eine bestimmte Saison. Sie gedeihen nur bei sehr hohen Temperaturen. Deshalb gibt es sie bei mir im Hochsommer.

Abnehmen ist wirklich einfach, wenn du das isst, was die Natur für dich vorgesehen hat. Denn Übergewicht hat sie ganz sicher nicht für dich vorgesehen. Ein übergewichtiges Tier überlebt nicht lange in der freien Wildnis…

Abnehmen ist einfach ohne industriell erzeugte Nahrung

Du verfällst beim Gedanken daran, industriell verarbeitete Lebensmittel zum größten Teil rauszuschmeißen, in blanke Panik?

Um dir die harte Wahrheit ins Gesicht zu schleudern: das heißt keine Süßigkeiten, keine Pizza, keine Nudeln, kein Brot. Keine Mandelmilch, kein Fruchtjoghurt, kein Müsli, kein Saft. Zumindest den größten Teil der Zeit.

Du fragst dich jetzt, was du essen sollst? Vor allem zum Frühstück? Und viel wichtiger: das soll schmecken?

Bevor ich dir verrate, wie du ganz ohne Disziplin dahin kommst, dass es dir leicht fällt, dich gesund zu ernähren, muss ich dir etwas gestehen:

Ich habe dich belogen.

Gesunde Ernährung ist nur ein Faktor beim Abnehmen. Alles – und ich meine wirklich alles – was du tust und denkst hat einen Einfluss auf deine Figur. Allerdings glaube ich, dass bei der Mehrheit die Ernährung der ausschlaggebende Faktor ist, wenn es ums Abnehmen geht.

Ich habe früher immer gedacht, ich würde mich relativ gesund ernähren. Und überhaupt nicht gemerkt, wie weit ich von einer natürlichen Ernährung weg war. Das zu essen, was die Natur hergibt, kann alles verändern!

Kommen wir also zum spannenden Teil: der Umsetzung.

Wissen alleine nützt dir gar nichts, wenn du es nicht anwendest.

Wenn der Weg zur Umsetzung zu schwierig ist, gibst du auf, bevor du dein Ziel erreicht hast. Deswegen benötigst du einen Weg, mit dem es ganz einfach ist, dein Ziel zu erreichen.

Ohne Disziplin einfach abnehmen

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für dich.

Zuerst die Schlechte: Es geht nicht schnell. Du wirst nicht in 5 Tagen das Abnehmen, was du dir in 5 Jahren angefuttert hast.

Und jetzt die Gute: Die Figur, die du heute hast, hast du durch das Verhalten, das du dir antrainiert hast.

Verhaltensweisen kann man ändern.

Warum soll das alles ohne Disziplin gehen?

Ganz einfach:

90% – 95% deiner täglichen Entscheidungen erreichen nicht dein Bewusstsein. Du steuerst überhaupt nur einen minimalen Teil deiner täglichen Handlungen! Den Rest übernimmt dein Unterbewusstsein. Und das sagt dir nunmal nicht „Hände weg von der Schokolade!“.

Du hattest bislang das Gefühl, du hast einfach nicht genügend Disziplin zum Abnehmen? Das ist nicht deine Schuld! Der Mensch ist nicht dafür gemacht, sich willentlich runter zu hungern.

Du musst also die Entscheidungen deines Unterbewusstseins verändern. Anders ausgedrückt: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Du willst einige Gewohnheiten durch neue ersetzen.

Gewohnheiten verändern klingt zunächst unfassbar schwierig. Das ist es aber nicht. Es ist leicht. Du brauchst lediglich Zeit.

Gewohnheiten bilden sich durch konstante Wiederholung über einen langen Zeitraum.

abnehmen geht einfach - du brauchst nur Zeit

Einfach abnehmen: die überraschende Wahrheit über Selbstdisziplin

95% aller Diäten scheitern!

Warum?

Ich glaube, weil versucht wird, Verhaltensweisen abrupt zu ändern. Am besten noch mehrere auf einmal. Dafür sind wir nicht gemacht!

Selbstdisziplin über einen langen Zeitraum funktioniert für die Wenigsten. Kaum hast du dich versehen, hat dein Unterbewusstsein wieder das Ruder übernommen. Vergiss Selbstdisziplin zum Abnehmen. Arbeite nicht gegen die Natur. Arbeite mit der Natur.

Eine nachhaltige Veränderung deines Verhaltens erreichst du leicht, wenn du stetig kleine Schritte machst!

Wichtig ist nicht, wie groß die Veränderung ist. Wichtig ist, dass du dich konstant in die richtige Richtung bewegst.

Am Anfang kann das eine Änderung sein, die dir vollkommen lächerlich vorkommt. Lächerlich, weil sich wegen einer Mini-Änderung der Zeiger auf der Waage Morgen nicht nach unten bewegt. Und Übermorgen auch nicht.

Kleine Änderungen fallen zunächst nicht ins Gewicht. Sie fallen dir dafür aber auch leicht. Reihst du viele kleine Änderungen über einen langen Zeitraum aneinander, kommst du wie von selbst ans Ziel.

Wie langsam du auch läufst, wenn du in die richtige Richtung läufst, kommst du ins Ziel.

Lass mich dir ein Beispiel geben. Ich habe früher jeden Morgen 2 Latte Macchiato getrunken. In jedes Glas habe ich 3 TL Zucker gepackt. Kaffee in schwarz? Unter gar keinen Umständen! Das ging einfach nicht.

Eines Tages beschloss ich etwas zu ändern.

Und habe ziemlich wiederwillig den Kaffee schwarz getrunken. Ich konnte mich einfach nicht daran gewöhnen. Nach ein paar Wochen war ich wieder zurück beim Latte Macchiato mit meinen 3 TL Zucker.

Und dann habe ich es mit ganz kleinen Veränderungen probiert. Zuerst den Zucker minimal runtergefahren. Erst mal „nur“ zweidreiviertel TL Zucker genommen. Ich kam mir echt blöd vor, weil das Abmessen ziemlich schwierig war. Ich habe den Unterschied im Süßegrad auch geschmeckt. Aber es war nicht schlimm.

Nach zwei Wochen hatte ich mich daran gewöhnt. Und den Zucker etwas weiter reduziert. Ich habe wirklich kleine Schritte gemacht. Ich kam mir so doof dabei vor, dass ich Niemandem davon erzählt habe. Irgendwie ging es dann doch schneller als gedacht. Nach einem dreiviertel Jahr brauchte ich gar keinen Zucker mehr. Das war unfassbar. Dann habe ich mit der Milch weiter gemacht. Und trinke seitdem Kaffee schwarz.

Natürlich ist es doof, dass es nicht schnell geht. Jeder wünscht sich schnellen Erfolg. Aber sieh es einmal anders herum. Wie toll wäre es, wenn du in ein paar Jahren deinen Traumkörper hättest? Und ihn behältst!

Einfach abnehmen in kleinen Schritten

Das Fantastische an dieser Methode: du hast irgendwann das Gefühl, du kannst alles essen was du willst, ohne zuzunehmen.

Warum? Weil sich ändert, was du essen willst.

Dein Körper ist großartig. Er passt sich an! Dein Süßempfinden verändert sich. Deine Darmbakterien verändern sich. Dein Verlangen nach bestimmten Lebensmitteln verändert sich.

Von einem musst du dich verabschieden: Die Wunderpille gibt es nicht. Ebenso wenig die geheime Zutat zum Abnehmen. Du musst etwas verändern. Ohne geht es nicht. Wenn du weiter machst, wie bisher, wirst du nicht abnehmen.

Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang verändern. Aber du kannst starten wo du bist und das Ende verändern.

— C. S. Lewis —

Alles, was du tun musst, ist anzufangen. Und dich Schritt für Schritt in die richtige Richtung zu bewegen.

Das beste Projekt, an dem du jemals arbeiten wirst, bist du. Wenn du nach dem Menschen suchst, der dein Leben verändert: Schau in den Spiegel!

Schlanke Grüße,

Medizinischer Haftungsausschluss:
Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der allgemeinen Weiterbildung. Weder erheben die Texte Anspruch auf Vollständigkeit, noch kann deren Aktualität und Richtigkeit garantiert werden. Keiner meiner Artikel kann einen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten und darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Es wird keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden übernommen, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Inhalte ergeben.

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.